top of page
  • Benno

Laptop-Empfehlung für Fotografen

Zügiger Workflow auch unterwegs oder auf der Couch - worauf es bei einem Laptop für den (semi-) professionellen Fotografen ankommt.


In diesem Artikel bekommst du nicht nur einige Richtwerte für die Auswahl potenzieller Geräte, sondern auch konkrete Modelle, die aktuell empfehlenswert sind. Beachte, dass ich den Artikel nicht dauernd aktualisiere, aber es muss auch nicht immer das allerneuste Modell sein, wenn du mal an deinen Geldbeutel denkst...

Letzte Aktualisierung: 08.2022


  1. Pauschalempfehlung: Fehlanzeige!

  2. Was du mindestens brauchst

  3. Power beim mobilen Arbeiten

  4. Mac bis 1000€

  5. Mac ab 1000€

  6. Windows bis 1000€

  7. Windows ab 1000€



Pauschalempfehlung: Fehlanzeige!

Wir beide fotografieren unterschiedliche Dinge, mit vermutlich anderen Zielen und Bedürfnissen und dann auch noch mit verschiedenen Kameras. Der eine möchte außerdem gelegentlich ein Video bearbeiten und der nächste braucht kaum Rechenpower, weil er mit geringen Dateigrößen hantiert oder kaum intensives Editing betreibt. So kommt es auch, dass es nicht DEN EINEN PC gibt, den ich dir hier empfehle und mit dem du dann glücklich wirst.

Bevor du dich mit der Frage nach dem richtigen PC auseinandersetzt, solltest du genau definieren, wofür du das Gerät benötigst. Du musst dich fragen, welche Programme du nutzen möchtest, mit welchen Dateigrößen du arbeiten musst und welche Spezifikationen dein neuer PC haben sollte, damit du auch in den nächsten Jahren damit ausreichend "gerüstet" bist. Denn wir alle wissen, wie schnell sich die Technik wandelt, wie häufig große Updates für unsere Software rauskommen und somit auch die Ansprüche an die Hardware wachsen.

Darüberhinaus musst du entscheiden, wann und wo du den PC einsetzen möchtest und somit die Frage beantworten, ob du damit mobil sein musst. Letztlich gibt es die meisten Spezifikationen wie Prozessor, Arbeitsspeicher etc. sowohl für Laptops als auch für Desktop-PCs. Dabei lassen sich letztere natürlich wesentlich einfacher nachrüsten, etwa um den Arbeitsspeicher zu erweitern oder auch einen neuen Monitor zu kaufen, wenn bei der ersten Investition alles in die Hardware und das Gehäuse des PCs geflossen ist. Die Vorteile eines Laptops liegen dagegen klar auf der Hand - im wahrsten Sinne des Wortes. Hier hast du allerdings (primär beim Mac) kaum Spielraum, was das Nachrüsten betrifft und auch die Bildschirmgröße ist begrenzt. Der Laptop bietet sich aber an für alle, die auch anderweitig mobil arbeiten müssen, sodass du dich hier fragen solltest, ob du da nicht lieber in ein besseres Modell investiert, das beide Arbeitsbereiche abdecken kann. Denn zuhause kannst du auch mit dem Laptop arbeiten, auch mit einem großen Monitor. Gerade wenn das Budget knapp ist, ist das die beste Variante, mit der auch ich mehrere Jahre gearbeitet habe.


Den Artikel mit meinen Empfehlungen zu Desktop-PCs findest du hier.



Was du mindestens brauchst

Je nach Software, die du verwendest, kannst du direkt beim Hersteller sehen, welche Systemanforderungen existieren und welche Spezifikationen demnach empfohlen sind. Bedenke, dass hierbei lediglich die aktuelle Version der Software berücksichtigt wird und es gleichzeitig eine Mindestanforderung ist, sodass du gut damit beraten bist, etwas "höher" einzukaufen, damit du flüssig arbeiten kannst und dies auch in Zukunft so bleibt.

Die folgenden Systemanforderungen nennt Adobe für Lightroom Classic (08-22), das wohl für die meisten Fotografen als Richtwert genommen werden kann, da sehr viele damit arbeiten. Falls sich etwas geändert haben sollte, kommst du hier auf die Seite.



Zum Vergleich die Systemanforderungen für Premiere Pro (08-22):


Power beim mobilen Arbeiten

Meine Empfehlungen für Laptops, die du auch mit einem passenden Monitor (Artikel hier) sowie Tastatur und Maus / Trackpad ergänzen kannst. Grundsätzlich kannst du so vorgehen wie ich: Besuche die Webseite des Händlers deiner Wahl, setze die Filter entsprechend der relevanten Systemanforderungen und wähle dann das für dich und deinen Geldbeutel ansprechendste Modell aus.


Wichtiges Kriterium bei den Laptops ist die Bildschirmgröße. Ich persönlich lege großen Wert auf ein möglichst großes Display, weshalb für mich nur Größen ab 15" in Frage kommen. Preislich sind jedoch auch die 13" Varianten für den ein oder anderen hier interessant und mobiler sind sie natürlich auch. Wenn du dir unsicher bist, ob dir 13" ausreichen (darunter würde ich auf keinen Fall gehen), probiere es bitte vorher aus, indem du dir ein Gerät bei einem Freund oder Händler ausleihst!

Ich persönlich arbeite mit Mac und würde dir das auch empfehlen, sofern du bereits weitere Apple-Produkte besitzt und mit dem OS klarkommst. Nach meinem Umstieg würde ich niemals zurück zu Windows, da mir das Handling und auch die Langlebigkeit die Mehrkosten wert sind - am Ende hält dein Produkt wesentlich länger, sodass das Geld gut investiert ist.

Ich selbst arbeite aktuell mit einem Mac Mini mit M1 (2020) mit 16 GB Ram sowie einem 15" Macbook Pro mit Intel i7 (2015) mit 16 GB Ram und einer mäßigen Intel Iris Grafikkarte mit 1,5 GB. Wohlgemerkt ist dieses Modell ganze 7 Jahre alt und läuft a) wie am Schnürchen und b) kann man durchaus noch mit der Creative Cloud arbeiten.


Mac (bis 1000€):

hier gibt es leider nichts, was ich dir empfehlen kann, da alle aktuellen Modelle von Apple über 1000€ liegen. Möglicherweise ist bei geringerem Budget ein iPad oder ein gebrauchtes Modell für dich sinnvoll - oder du schaust bei den Windows-Empfehlungen vorbei...

Mac (ab 1000€):

Apple MacBook Air 13,3" 2020 M1

  • 1400€

  • Apple Silicon M1 Prozessor (8 Kerne) und Grafikkarte (7 Kerne)

  • 16 GB Ram, 256 GB SSD

  • 13,3" Retina Display (P3), nur USB-C

  • Akku bis zu 18h, Gewicht 1,3kg

Sehr dünn und effizient, dafür nur sehr knappe Festplatte und Arbeitsspeicher an der Minimalgrenze. Für ein "paar" Euro mehr gibt es mehr Speicherplatz. Die 13,3" sind wie gesagt Geschmacksache.


Variante mit M1 CPU 8 + GPU 7 + 16 GB RAM + 500 GB SSD = 1659€

Variante mit M1 CPU 8 + GPU 7 + 16 GB RAM + 1 TB SSD = 1889€



Apple MacBook Air 13,6" 2022 M2

  • 1700€

  • Apple Silicon M2 Prozessor (8 Kerne) und Grafikkarte (8 Kerne)

  • 16 GB Ram, 256 GB SSD

  • 13,6" Liquid Retina Display (P3), nur USB-C

  • Akku bis zu 18h, Gewicht 1,2kg

Sehr dünn und effizient, dafür nur sehr knappe Festplatte und Arbeitsspeicher an der Minimalgrenze. Für ein "paar" Euro mehr gibt es mehr Speicherplatz bzw. maximal 24 GB Arbeitsspeicher. Die 13,6" sind wie gesagt Geschmacksache.


Variante mit M1 CPU 8 + GPU 8 + 24 GB RAM + 256 GB SSD = 1959€

Variante mit M1 CPU 8 + GPU 8 + 16 GB RAM + 500 GB SSD = 1959€

Variante mit M1 CPU 8 + GPU 8 + 24 GB RAM + 500 GB SSD = 2189€

Variante mit M1 CPU 8 + GPU 8 + 16 GB RAM + 1 TB SSD = 2189€

Variante mit M1 CPU 8 + GPU 8 + 24 GB RAM + 1 TB SSD = 2419€



Apple MacBook Pro 13" 2022 M2

  • 1800€

  • Apple Silicon M2 Prozessor (8 Kerne) und Grafikkarte (10 Kerne)

  • 16 GB Ram, 256 GB SSD

  • 13" Liquid Retina Display (P3), HDMI

  • Akku bis zu 17h, Gewicht 1,6kg

Sehr effizient, dafür nur sehr knappe Festplatte und Arbeitsspeicher an der Minimalgrenze. Für ein "paar" Euro mehr gibt es mehr Speicherplatz bzw. maximal 24 GB Arbeitsspeicher. Die 13" sind wie gesagt Geschmacksache.


Variante mit M2 CPU 8 + GPU 10 + 16 GB RAM + 500 GB SSD = 2059€ Variante mit M2 CPU 8 + GPU 10 + 16 GB RAM + 1 TB SSD = 2289€ Variante mit M2 CPU 8 + GPU 10 + 24 GB RAM + 256 GB SSD = 2059€ Variante mit M2 CPU 8 + GPU 10 + 24 GB RAM + 500 GB SSD = 2289€

Variante mit M2 CPU 8 + GPU 10 + 24 GB RAM + 1 TB SSD = 2519€


Apple MacBook Pro 14" 2021 M1 Pro

  • 2250€

  • Apple Silicon M1 Pro Prozessor (8 Kerne) und Grafikkarte (14 Kerne)

  • 16 GB Ram, 512 GB SSD

  • 14" Liquid Retina XDR Display (P3), HDMI

  • Akku bis zu 17h, Gewicht 1,6kg

Sehr effizient, dafür nur knappe Festplatte und Arbeitsspeicher an der Minimalgrenze. Für ein "paar" Euro mehr gibt es mehr Speicherplatz bzw. maximal 32 GB Arbeitsspeicher. Die 14" sind wie gesagt Geschmacksache.


Variante mit M1 PRO CPU 8 + GPU 14 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 2709€

Variante mit M1 PRO CPU 10 + GPU 14 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 2939€

Variante mit M1 PRO CPU 10 + GPU 14 + 16 GB RAM + 500 GB SSD = 2479€ Variante mit M1 PRO CPU 10 + GPU 16 + 16 GB RAM + 500 GB SSD = 2519€

Variante mit M1 Max CPU 10 + GPU 24 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 3209€

Variante mit M1 Max CPU 10 + GPU 32 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 3439€

Weitere Varianten mit 1TB+ SSD erhältlich



Apple MacBook Pro 16" 2021 M1 Pro

  • 2750€

  • Apple Silicon M1 Pro Prozessor (10 Kerne) und Grafikkarte (16 Kerne)

  • 16 GB Ram, 512 GB SSD

  • 16" Liquid Retina XDR Display (P3), HDMI

  • Akku bis zu 21h, Gewicht 2,1kg

Sehr effizient, dafür nur knappe Festplatte und Arbeitsspeicher an der Minimalgrenze. Für ein "paar" Euro mehr gibt es mehr Speicherplatz bzw. Arbeitsspeicher. Die 16" sind top, aber dafür ziemlich teuer im Gesamtpaket.


Variante mit M1 PRO CPU 10 + GPU 16 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 3209€

Variante mit M1 Max CPU 10 + GPU 24 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 3439€

Variante mit M1 Max CPU 10 + GPU 32 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 3619€ Variante mit M1 PRO CPU 10 + GPU 16 + 16 GB RAM + 500 GB SSD = 2519€

Variante mit M1 Max CPU 10 + GPU 24 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 3209€

Variante mit M1 Max CPU 10 + GPU 32 + 32 GB RAM + 500 GB SSD = 3439€

Weitere Varianten mit 1TB+ SSD erhältlich



Windows (bis 1000€):

GIGABYTE G5

  • ca. 750€ + Betriebssystem

  • Intel i5 11400H (2,7 bis 4,5 GHz), 6 Kerne

  • 16 GB Ram, 500 GB SSD

  • 15,6" Full HD IPS

  • NVIDIA GeForce RTX3050 Grafik (4096 MB), HDMI, USB-C

  • Akku bis zu 7h, Gewicht 2,2kg

Low-Budget-Modell mit guter Grafik und großem Display: Prozessor sowie Arbeitsspeicher leider in Minimalausführung und somit für Basic-Lightroom aktuell ausreichend, sofern du mit kleineren Dateien arbeitest und auch mal eine Weile fürs Exportieren warten kannst.



MSI Katana GF66 11UC-093

  • ca. 800€ + Betriebssystem

  • Intel i5 11400H (2,7 bis 4,5 GHz), 6 Kerne

  • 16 GB Ram, 500 GB SSD

  • 15,6" Full HD IPS

  • NVIDIA GeForce RTX3050 Grafik (4096 MB), HDMI

  • Akku bis zu 7h, Gewicht 2,1kg

Low-Budget-Modell mit guter Grafik und großem Display: Prozessor sowie Arbeitsspeicher leider in Minimalausführung und somit für Basic-Lightroom aktuell ausreichend, sofern du mit kleineren Dateien arbeitest und auch mal eine Weile fürs Exportieren warten kannst.



Victus by HP 16-e0065ng

  • ca. 900€ incl. Windows 11 Home

  • Ryzen 5 5600H (2,6 bis 4,2 GHz), 6 Kerne

  • 16 GB Ram, 500 GB SSD

  • 16,1" Full HD IPS

  • NVIDIA GeForce RTX3050Ti Grafik (4096 MB), HDMI

  • Akku bis