• Benno

Vanguard VEO Select 49 GR

Aktualisiert: Aug 30

Mein Kamerarucksack für die Hundefotografie und mehr! Was mir bei der Wahl eines Rucksacks wichtig ist, ein Vergleich mit dem Lowepro Flipside und Hintergründe zum Hersteller Vanguard lest ihr im neuen Beitrag...


Seit Sommer 2020 bin ich ein Vanguardian - Markenbotschafter für den Hersteller von Stativen, Taschen und Sportoptiken "Vanguard".


Das Vanguardian-Programm hebt sich von anderen Ambassador-Programmen ab, indem hier der Fokus auf der Individualität der Fotografen liegt, die die Marke vielseitig(er) machen und sich nicht für fingierte Produkttests "verstellen".


Eine große Rolle spielt auch der Vanguard Life-Blog, wo neben dem Hersteller auch die Vanguardians Beiträge erstellen können und eine Plattform bekommen, um sich und ihre Arbeit zu präsentieren. Dieses Konzept gefällt mir sehr, weshalb ich mich entschieden habe, Teil der Community zu werden und daher nun offiziell ein Vanguardian bin.


Den Vanguard Life-Blog findet ihr unter diesem Link.


Und zum Shop von Vanguard Deutschland gelangt ihr hier.

(Mehrmals im Jahr bekommt ihr bei mir einen individuellen Rabatt-Code und könnt damit kräftig sparen, den nächsten Code gibt es in den nächsten Tagen in meiner Instagram Story @nepomukhd. Bleibt gespannt!)


Von Vanguard habe ich den Fotorucksack VEO Select 49 bekommen, den ich euch hier vorstellen möchte. Mir ist dabei wichtig, dass du weißt, dass ich meinen Erfahrungsbericht ehrlich verfasse, ohne mich davon beeinflussen zu lassen, dass der Rucksack mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Ich habe den VEO Select nicht zum Testen bekommen und von mir wird kein Review erwartet (das ist das tolle im Vanguardians-Programm!), ich mache diesen Beitrag also nur, weil ich wirklich von dem Rucksack überzeugt bin und euch einige Hinweise geben möchte, worauf es bei der Wahl eines Fotorucksacks ankommt - ich unterziehe ihn auch einem kritischen Vergleich mit meinem Lowepro Flipside Trek 450.


Die VEO Select Reihe ist die neuste Generation der etablierten Rucksäcke von Vanguard. Mein VEO Select 49 ist ein 2:1 Modell - man kann den Rucksack auch als Umhängetasche nutzen. Daneben gibt es die Rucksäcke zum Beispiel auch als Slim- oder Rolltop-Variante, oder als Large-Modell mit 24 Litern Fassungsvermögen bzw. als reine Schultertasche. Der VEO Select 49 ist der Größte in der 2:1-Reihe, er zeichnet sich zunächst durch die Möglichkeit, flexibel und schnell zwischen Rucksack und Schultertasche zu wechseln, aus - aber auch durch seine leichte und dennoch sehr robuste Gestaltung. Obwohl er nur 1,5kg wiegt, kommt er mit ca. 10kg maximaler Traglast mit meinem gesamten Equipment wunderbar klar.


Aktuell finden meine Nikon D500 incl. Batteriegriff, mein Nikkor 50mm f1.8, das Sigma 17-50mm f2.8, das Tamron 10-20mm f3.5-4.5, das lange Tamron 70-210mm f4 und das große Schwergewicht Sigma Art 50-100mm f1.8 darin Platz - außen das große Sirui ET-2004 Stativ und innen weiteres Zubehör (Filtersystem, Kugelkopf, Reinigung, Ersatzakkus, Ladegerät, Taschenlampe, Fernauslöser etc.). On top kommt auch noch das große Macbook Pro mit 15 Zoll. Das ist wirklich einiges - zugegeben es wird relativ eng im Rucksack - aber ich muss weder stapeln noch quetschen.


Der Vanguard VEO Select 49 ist mein Rucksack für die Hundefotografie. Wenig Gewicht, schnelle Zugänglichkeit, gute Polsterung und Sicherung gegen Feuchtigkeit und Dreck sind hier ein Muss!


Ich habe mir den Rucksack als Hunde-Rucksack ausgesucht, da er wesentlich kleiner und leichter als mein Lowepro 450 Flipside Trek ist und gleichzeitig robuster für den Einsatz auf dreckigen und nassen Wiesen. Außerdem komme ich durch die seitliche Tasche noch schneller an meine Kamera - das hat der Lowepro nicht. Für die Hundefotografie brauche ich kein Stativ, kein Ultraweitwinkel-Objektiv und auch mein Steckfiltersystem ist nur für den Lanscape-Bereich. Insofern wird es etwas übersichtlicher und leichter in und am VEO Select, sodass ich die kompakte Größe sehr zu schätzen gelernt habe bei meinen Hundeshootings.


Der Rucksack ist relativ steif, was an der erstklassigen Polsterung und dem robusten Außenmaterial liegt. Der Innenbereich ist mit den klassischen stoffbezogenen Schaumstoff-Trennteilen ausgestattet, die man bequem mit Klett an der gewünschte Stelle befestigen kann, eben je nach Inhalt. Kamera und Objektive sind so absolut sicher gegen Stöße und nichts rutscht umher. Ein extra Bereich für Dinge, die ich auf Wanderungen brauche, ist mir sehr wichtig - auch das hat der VEO Select 49: Von oben ist ein Fach zugänglich, in das man eine Jacke, eine Flasche Wasser oder ähnliches legen kann. Dieses Fach ist herausnehmbar, sodass sich der Innenbereich für das Equipment nochmals erweitern lässt, sofern dieser nicht ausreichen sollte.

Landschaftsfotografie mit dem Vanguard - kein Problem, im Gegenteil: Auch hier ist die Robustheit und Flexibilität enorm wichtig, besonders wenn es schnell gehen muss - wie hier beim Sonnenaufgang in der Heide. Dort hatte ich den Rucksack das erste Mal im Einsatz und er wurde direkt intensiv gefordert!


Natürlich verfügt der Rucksack auch über eine Vielzahl an weiteren kleinen Taschen, die von innen und außen zugänglich sind. Hervorzuheben ist ein gepolstertes Laptopfach, in das auch mein Macbook Pro mit 15 Zoll passt - ein weiterer Pluspunkt gegenüber dem Lowepro. Daher ist der Rucksack auch die Tasche meiner Wahl, wenn es mal ein Wochenende weg geht oder ich ein Handgepäckstück für den Flieger auswählen muss (der VEO Select erfüllt die Maße aller gängigen Airlines!). Außerdem sehr praktisch ist die Möglichkeit, das Stativ von außen zu befestigen - das gelingt Vanguard wesentlich besser als Lowepro - obwohl der Lowepro größer ist und das Stativ somit weniger oben herausragt. Vanguard hat nämlich nicht nur für das Stativ extrem robuste und dicke Gurte angebracht, auch die "Tasche", in die die Füße des Stativs gestellt werden, ist deutlich dicker als beim Lowepro (hier in Heidelberg könnte man diesen als etwas "loddelisch" bezeichnen...).


Was mir beim Lowepro besser gefällt, sind die Unterteilungen der Seiten- und Innentaschen, um kleine Teile zu verstauen - Akkus, Speicherkarten und solche Dinge - die kann ich beim Vanguard nicht so schön übersichtlich einpacken bzw. muss sie mit größeren Gegenständen zusammen unterbekommen. Das hätte besser gelöst werden können, etwa an der Oberseite des Laptopfachs oder inform von doppelwandigen Trennern, wie es sie bei Lowepro gibt. Daher war ich so frei und hab mir einen solchen Trenner in den Vanguard gesetzt, um darin die Akkus zu verstauen.


Der Vanguard VEO Select kommt mit einer praktischen und leicht verstaubaren Regenschutzhülle, obwohl ein kleiner Regenschauer oder ein nasser Boden kein Problem darstellen, da alle relevanten Stellen verstärkt und beschichtet sind. Die Reißverschlüsse sind super stabil und alle Nähte machen einen tollen Eindruck, beim Lowepro ist das bereits nach einigen Monaten nicht mehr der Fall gewesen.


Für mich (bisher) nicht relevant, aber wirklich sehr cool ist die 2:1 Funktion, wenn man den Rucksack lieber als Schultertasche nutzen möchte. Der Vorteil hier ist, dass ich aus dem Rucksack meine Kamera durch die seitliche Öffnung herausnehmen kann, ohne den Rucksack absetzen zu müssen. Das entfällt natürlich, wenn ich ein anderes Objektiv benötige - der normale Zugang über die große Öffnung ist klassisch (diebstahlgeschützt) am Rückenteil des Rucksacks. Das ist beim Lowepro auch so, dieser verfügt aber über keine Seitentasche, dafür aber über die Flip-Technik, bei der ich den Rucksack vom Rücken an den Bauch drehe und nach vorne klappe - er wird durch die Bauch-Träger dann trotz hohem Gewicht gehalten - und ich kann bequem aus meinem "Bauchladen" das herausnehmen, was ich brauche, ohne den Rucksack auf den Boden ablegen zu müssen.


Das Shooting in der Heide war fotografisch sehr vielseitig - ich habe zahlreiche Objektive genutzt, das große Stativ, diverse Filter und musste oft schnell zwischen dem Equipment wechseln - der Vanguard hat mich dabei optimal unterstützt!


Falls du auf der Suche nach einem neuen Foto-Rucksack bist, dann schau doch mal auf folgende Liste, in der ich meine Anforderungen darstelle und den Vanguard VEO Select mit meinem großen Lowepro vergleiche.


Falls keiner der beiden für dich infrage kommt, kannst du sowohl bei Vanguard als auch bei Lowepro im Shop vorbeischauen - die haben ein sehr großes und qualitativ sehr hochwertiges Angebot, das ich uneingeschränkt empfehlen kann.


Meine Anforderungen und Empfehlungen für einen guten Fotorucksack:


  • Stabil, robust, wetterfest

  • Vanguard hat hier mehr Pluspunkte gesammelt

  • Die Nähte und Reißverschlüsse sind beim Lowepro schlechter verarbeitet


  • Ausreichend Platz für eine DSLR und mehrere Wechselobjektive

  • Im Lowepro aufgrund seiner Größe natürlich mehr vorhanden, mir gefällt hier die Höhe besser - den Empfänger für den Fernauslöser kann ich hier auf dem Blitzschuh lassen - beim Vanguard geht das nicht

  • Im Vanguard bekomme ich trotzdem ALLES unter (wenn auch etwas eng), für die Hundefotografie mehr als ausreichend Stauraum!


  • Möglichkeit ein Stativ zu befestigen

  • Bei beiden vorhanden

  • Beim Vanguard deutlich stabiler verarbeitet


  • Kleine Taschen und Fächer für Zubehör wie Akkus und Speicherkarten

  • Beim Vanguard kaum vorhanden

  • Beim Lowepro perfekt gelöst


  • Angenehmes Tragegefühl auch bei weiten Strecken und viel Inhalt

  • Bei beiden wirklich gegeben, da hatte ich schon ganz andere Rucksäcke...

  • Einen breiten Bauchgurt hat nur der Lowepro, braucht er auch für die Flip-Funktion - ich merke beim Tragen aber keinen großen Komfortunterschied zu "Unten-Ohne"


  • Platz für Jacke, Proviant und Co.

  • Bei beiden gegeben

  • Im Vanguard herausnehmbar, um Innenfach für Equipment zu erweitern, dafür etwas kleiner als beim Lowepro


  • Schöne Form und Farbe, Diebstahlschutz

  • Bei beiden gegeben

  • Das kantige Design des Vanguard finde ich genial


  • Nice-To-Have

  • Laptopfach: Vanguard 15" / Lowpro 10" Tablet

  • Seitlicher Zugang zur Kamera: Nur bei Vanguard

  • 2:1-Funktion (Rucksack + Schultertasche): Nur bei Vanguard

  • Zusätzliche (Ersatz-) Trenner beiliegend: Nur bei Lowepro

  • Extra Seitentasche (zusätzlich zu Stativtasche) für Wasserflasche: Nur Lowepro




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Monochrome on Transparent - MEHR RAND.pn
  • Instagram
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social Icon

NEPOMUK Photography

Benno Fleig
Wielandtstr. 5
69120 Heidelberg

© 2020 Benno Fleig