top of page
  • AutorenbildBenno

Kamera im Handgepäck

Vanguard VEO Select Slim 37 - Idealer Begleiter als "2. Handgepäckstück" im Flugzeug und gleichzeitig stabiler Fotorucksack für kleine Touren!


In diesem Beitrag möchte ich dir einen Rucksack vorstellen, der mich schon viele Male auf Reisen begleitet hat und auch bei Freunden und Kollegen immer wieder für Begeisterung sorgt, da es wohl keinen geeigneteren Rucksack in diesen kleinen Maßen gibt. Wenn du also auf der Suche nach einer geeigneten Möglichkeit bist, deine Kamera sicher, gut zugänglich und den von der Airline geforderten Maßen als "Handtasche" entsprechend transportieren möchtest, dann bist du hier genau richtig. Natürlich kann man den Rucksack auch für andere Gelegenheiten nutzen, doch dazu später mehr!




Der Vanguard VEO Select Slim 37 gehört zur VEO Reihe von Vanguard und ist in grün und schwarz erhältlich. Es gibt auch weitere Modelle, die größer sind (z.B. VEO Select 49 - Blogartikel hier) bzw. einen anderen Verschlusstyp haben (z.B. VEO Select 43 Rolltop). Was dazu geführt hat, dass der VEO Select Slim 37 hier einen eigenen Artikel verdient, ist seine Eigenschaft, die Vorzüge eines wertigen und stabilen Kamerarucksacks mit den Handgepäckmaßen als "2. Handgepäckstück" zu vereinen. Denn der Rucksack ist so klein, dass du ihn bei den meisten Airlines ergänzend zum normalen Handgepäckstück mitnehmen darfst, da er - wie eine kleine Handtasche - unter den Sitz passt.


Der knapp 1 kg schwere Rucksack misst außen 280 x 175 x 390 mm und entspricht damit den Grenzen des "2. Handgepäckstücks" bei vielen Fluggesellschaften wie Eurowings (max. 40 x 30 x 25 cm) und wird wie eine Hand- oder Laptoptasche unter dem Sitz verstaut, was uns meistens eh lieber ist, damit man seine Ausrüstung stets im Blick bzw. bei sich hat. Als Fassungsvermögen werden von Vanguard 11 Liter angegeben. Das ist im Vergleich zu den herkömmlichen Fototaschen und -rucksäcken natürlich nicht viel, aber dennoch ausreichend, um das wichtigste Equipment als Handgepäck dabei zu haben (Rest wie z.B. Ladegeräte im größeren Handgepäckstück) oder sogar ausreichend, um alle Utensilien für einen kleinen Städtetrip vollständig zu verstauen. Denn es passt trotz der geringen Größe einiges rein!



Ich selbst habe auf Reisen meistens 3 Objektive dabei und kann diese ohne Probleme mit dem kleinen VEO Select Slim 37 transportieren. Das Nikkor Z 24-70mm als Standard-Zoom ist meistens auf der Nikon Z 7ii montiert. Hinzu kommen noch ein Weitwinkel (Nikkor Z 14-30mm) und das große Nikkor Z 70-200mm. Im oberen Bereich ist dann noch Platz für das Zubehör wie Akkus, Filter und Co. - auch die DJI Mini 3 Pro würde reinpassen, sofern man sich beim Zubehör etwas einschränkt. Außen kommt dann meistens noch mein kleines Sirui 3T-15 KB Stativ ran - für den Städtetrip ideal (Blogartikel hier). Ich handhabe es meistens so, dass ich nur die "wertvollen" Dinge in den Rucksack packe, um möglichst viel Platz zu schaffen. Die "wertlosen" Dinge, also Akkus, Ladegeräte, Filter und Co. können genauso im großen Handgepäckstück zwischen den Klamotten geparkt werden. Achte nur darauf, dass du die Akkus bei Bedarf (Security Check) schnell erreichen kannst und sie natürlich nicht im Aufgabegepäck hast, denn das ist nicht erlaubt!



Wer Vanguard kennt, weiß die Qualität der Taschen zu schätzen und auch der kleine VEO Select Slim 37 braucht sich nicht zu verstecken. Wie gewohnt kann der Innenbereich individuell mit Klett in Partitionen angepasst werden, sodass nichts herumrutscht und jeder eingepackte Gegenstand rundherum bestens geschützt ist. Auch von außen kann deiner Ausrüstung wenig passieren, da das Material extrem dick und widerstandsfähig ist. Das zahlt sich auch beim Ablegen auf den Boden, bei Stößen unterwegs und auch bei schlechten Wetterverhältnissen aus. Natürlich liegt auch eine Regenhülle dem Lieferumfang bei, sodass auch ein starker Schauer kein Problem ist. Nähte und Reißverschlüsse sind meiner Meinung nach bei Vanguard ohnehin konkurrenzlos - sobald du einen der Rucksäcke oder eine Tasche in den Händen hältst, weißt du genau, was ich meine.



Hervorzuheben ist nicht nur der Schutz der Ausrüstung, sondern auch die Ergonomie. Denn auf engem Raum kann dennoch einiges an Gewicht zusammenkommen, sodass die Rucksackträger sowie das Rückenpolster ebenfalls von Bedeutung sind. Diese sind beim VEO Select Slim 37 perfekt, sodass ich den Rucksack nicht nur für den Transport, sondern auch für stundenlange Touren im Urlaub nutzen kann, ohne Rückenschmerzen oder aufgescheuerte Stellen unter dem Shirt zu haben (glaub mir - alles schon erlebt!). Beim Reisen gilt sowohl im Flughafen als auch bei einer Sightseeingtour Vorsicht vor jenen, die es auf deine Ausrüstung abgesehen haben. Hier kommt erstmal zugute, dass der Rucksack nicht als Kameratasche identifiziert wird, sofern du kein Stativ in der Außentasche befestigt hast. Außerdem von Vorteil ist, dass sich die große Öffnung des Rucksacks am Rückenteil befindet. Hast du den VEO Select Slim 37 also auf dem Rücken, kommt keiner so leicht an deine Kamera. Gänzlich ausgeschlossen ist es nicht, da es am Rucksack seitliche Eingriffe gibt. Ich bin davon kein Freund, da ich den Diebstahlschutz wichtiger finde, als das schnelle Herausholen der Kamera von der Seite. Da habe ich lieber noch eine Außentasche mehr. Aber für den ein oder anderen ist das Seitenfach sicher ein Pluspunkt - man kennt es ja mittlerweile ohnehin von vielen Herstellern bzw. Rucksäcken.



Persönlich hätte ich mir noch die Möglichkeit gewünscht, kleinere Dinge wie Speicherkarten oder Akkus strukturiert verstauen zu können. Das bietet der VEO Select Slim 37 bis auf ein Geheimfach für den Reisepass nicht. Gerade wenn ich den Rucksack dann nämlich nach der Ankunft als Tagesrucksack verwenden möchte, fahren im oberen Fach immer einige Sachen rum, die ich dann etwas aufwändiger herauskramen muss, was bei kleinen Innenfächern mit Reißverschluss o.ä. nicht der Fall wäre.


Dennoch bleibt zusammenfassend festzuhalten, dass ich ein absoluter Fan des kleinen Fotorucksacks bin. Nicht nur wegen der qualitativen Verarbeitung, die für einen sicheren und ergonomischen Transport der teuren Fracht sorgt, sondern auch weil die Ausrüstung mit dem VEO Select Slim 37 ideal auf Reisen transportiert werden kann - ob nun im Flieger oder nicht. Denn auch für einen kleinen Abendspaziergang durch Heidelberg, bei dem man bei Bedarf das Objektiv wechseln möchte und somit nicht nur mit der Kamera in der Hand losziehen mag, ist der kleine Rucksack für mich nicht mehr wegzudenken. Ich habe den Rucksack übrigens selbst gekauft und nicht von Vanguard zur Verfügung gestellt bekommen. Gleiches gilt für diesen Artikel, der nur auf Grundlage meiner guten Erfahrungen entstand. Die Links sind ganz normale Weiterleitungen auf die Homepage von Vanguard, ich bekomme hierfür keine Provision. Die Bilder im Artikel habe ich von der Vanguard-Webseite.


Wenn du Fragen zum Rucksack hast, stelle sie gerne in den Kommentaren. Natürlich freue ich mich auch über weitere Tipps zum Thema Reisegepäck!

.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page